Die Schöne und der Tod



Bernhard Aichners Krimi Deb T Eine Abgr Ndige, Schr Ge Und Spannende Story Rund Um Einen Totengr Ber, Einen Fu Ballstar Im Ruhestand Und Eine Verschwundene Leiche Dass Emma, Seine Erste Gro E Liebe, Pl Tzlich Wieder In Sein Leben Platzt, Und Dass Er Ihre Schwester Marga, Die Sich Vom Hausdach Gest Rzt Hat, Auf Dem Dorffriedhof Begraben Muss Das W Rde Der Totengr Ber Max Broll Noch Hinnehmen Aber Dass Jemand Margas Leiche Aus Dem Noch Frischen Grab Entf Hrt, Das Geht Entschieden Zu Weit Als Max Broll Die Sache, Gegen Den Willen Der Polizei, Selbst In Die Hand Nimmt, Beginnt F R Ihn Ein Wettlauf Um Leben Und Tod.Die Schöne und der Tod

Bernhard Aichner geb 1972 lebt als Schriftsteller und Fotograf in Innsbruck sterreich Aichner schreibt Romane, H rspiele und Theaterst cke F r seine Arbeit wurde er mit mehreren Literaturpreisen und Stipendien ausgezeichnet Nach den Spannungsromanen Nur Blau 2006 und Schnee kommt 2009 erschienen bei Haymon die Max Broll Krimis Die Sch ne und der Tod 2010 , F r immer tot 2011 und Leic

[Ebook] ➠ Die Schöne und der Tod  ➦ Bernhard Aichner – E17streets4all.co.uk
  • Paperback
  • 256 pages
  • Die Schöne und der Tod
  • Bernhard Aichner
  • German
  • 18 April 2018
  • 9783852188270

10 thoughts on “Die Schöne und der Tod

  1. says:

    Die Sch ne und der Tod von Bernhard Aichner war mein erstes Buch von diesem Autor, dementsprechend startete ich mit neutraler Erwartungshaltung in diesen Krimi Zu Beginn war ich jedoch etwas irritiert von Aichners Schreibstil, da dieser sehr kurze und knappe S tze verwendet und immer sofort zum Punkt kommt Ein negativer Aspekt diesbez glich sind f r mich pers nlich die Dialoge in diesem Buch, denn diese sind ohne Anf hrungszeichen oder Angabe des gerade sprechenden Protagonisten angef hrt, sondern einfach durch Bindestriche getrennt Aufgrund dessen ist es oftmals sehr schwierig nachzuvollziehen, welcher Satz von welchem Protagonisten stammt Nichtsdestotrotz liegt f r mich das Hauptaugenmerk bei einem Buch auf den Inhalt und diesen kann ich auf jeden Fall weiterempfehlen Der Hauptprotagonist Max Broll ist ein sehr schr ger Totengr ber, welcher in der sterreichischen Provinz lebt Auch die weiteren Figuren in diesem Krimi haben eine sehr lustige Charakteristik, so ist Max Brolls bester Freund der ehemalige Weltklasse Fu baller Baroni, welcher nunmehr lieber literweise Schnaps dem runden Leder bevorzugt Die Rahmenhandlung dieses Krimis bildet das Verschwinden einer Leiche von Max Friedhof, ebendieser will sich dies nat rlich nicht gefallen lassen und macht sich auf die Suche nach der verlorenen Leiche Unterst tzung erh lt Max von Baroni, wobei die Ermittlungen zu dem Fall oftmals in Saufgelagen enden.Fazit Hat man sich an den Schreibstil, insbesondere an die eigenwilligen Dialoge gew hnt, liest sich dieses Buch gut und vor allem sehr lustig Ich ertappte mich beim Lesen oftmals beim lauten Auflachen Grund daf r sind die schr ge Weltansicht von Max und Baroni und die anhaltende Diskussion, ob nun das Leben in der Provinz oder in der Gro stadt Wien besser ist Einen Stern Abzug gibt es von mir aufgrund der etwas vorhersehbaren Aufl sung, au erdem h tte es an manchen Stellen durchaus etwas mehr Spannung vertragen.

  2. says:

    Aichners Schreibstil lie es nicht zu, dass ich das Buch weglegen konnte Spannend, schr g und mit schwarzem Humor.

  3. says:

    eher diffus

  4. says:

    Kritik Von Bernhard Eichner habe ich bisher kein Werk gelesen, so dass ich Die Sch ne und der Tod mit keinem anderen Buch vergleichen konnte Der Klappentext sprach mich gleich an und so verliefen auch die ersten 50 Seiten Doch dann lie die Spannung etwas nach und ich freute mich, als die Handlung wieder bergauf ging Der Hauptprotagonist Max Broll, Totengr ber, machte anfangs einen eigenartigen Eindruck auf mich, denn er betrank und bemitleidete sich st ndig Da mir nicht viel ber ihn verraten wurde, wurde ich nicht schlau aus diesem Mann Doch dann fand ich ihn sehr sympathisch, denn als eine Leiche gestohlen wurde und eine Frau ermordet wurde, spielte er Detektiv und interessierte sich mehr und mehr f r diese beiden eigenartigen Zuf lle Ich w rde dieses Buch ebenfalls in die Kategorie Krimi schieben, da weder mit der Psyche des Lesers gespielte wurde noch Polizeiarbeit ins Spiel kam Vielmehr m chte man wissen, wer zu solchen Taten f hig ist und warum eine Leiche gestohlen wird Der Schreibstil war sehr kurz und knapp Aichner redete nicht Drumherum, sondern kam gleich zum Punkt Aber mich st rten die Dialoge Ich hatte damit bis zum Ende gro e Schwierigkeiten, denn der Autor verzichtete auf Anf hrungszeichnen und verwendete stattdessen Bindestriche Das brachte mich durcheinander Ich fragte mich immer wieder, was der Autor damit bezwecken wollte und ob es vielleicht zu etwas hinf hren soll Aber es stellte sich dann heraus, dass es wohl sein Schreibstil war, womit man klarkommen musste Obwohl es sich hier um einen Krimi handelt, konnte man sich in vielen Momenten das Lachen nicht verkneifen Fazit Ein Krimi, der mehr spannende Momente und regul re Dialoge vertragen k nnte Im Gro en und Ganzen war es sehr interessant und vor allem am sant.

  5. says:

    Inhalt Max Broll lebt in einem kleinen Dorf Nach dem Tod seines Vaters hat er die Arbeit des Totengr bers bernommen Fr her wollte er Redakteur werden aber das ist schon lange her, zu viel ist damals in Wien passiert Max sitzt gerade mit seinem Freund Baroni zu stammen als sein Telefon klingelt Er erkennt ihre Stimme sofort Es ist Emma Emma war seine gro e Liebe zusammen mit ihr lebte er in Wien Sie erkl rt ihm das ihre Schwester Marga Selbstmord begangen hat Einfach gesprungen ist sie Max soll das Grab f r sie schaufeln Max ist gar nicht von der Idee angetan das Emma zur ck kommt Zu viel ist zwischen den beiden passiert Durch einen dummen Zufall und Max die Armbanduhr seines Vaters sucht entdecken er und Emma das die Leiche ihrer Schwester nicht in dem Sarg liegt da wo sie eigentlich hin geh rt F r Max ist das eine Situation die gar nicht geht Es kann nicht sein das irgendwer seine Leichen ausgebuddelt.F r ihn gibt es zwei Verd chtige zum einen August Margas Mann und Kattnig ihr Ex Freund und Manager.Meinung was mir am Anfang gar nicht gefallen hat und was sich durch das ganze Buch zieht, ist der Schreibstil Wenn man sich erstmal daran gew hnt hat geht es auch ganz gut zu lesen Die Geschichte an sich hat mir auch gut gefallen Eine Leiche verschwindet aus dem Grab es gibt weitere Tote und zwei Freunde ermitteln.Fazit Das Buch Die Sch ne und der Tod von Bernhard Aichner ist im Haymon Verlag erschienen Hat 249 Seiten und ist der erste Band einer Reihe Bei kostet es als Taschenbuch 9,95 und als eBook 2,49.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *