Das verlorene Dorf



Oberbayern 1843 Als sich die junge Waise Rosalie in den Bauern Romar verliebt, scheint sie ihr Gl ck gefunden zu haben Doch die Waisenhausvorsteherin warnt Rosalie vor dieser Ehe und macht sonderbare Andeutungen Rosalie heiratet Romar dennoch und folgt ihm in sein Heimatdorf, das tief im Wald verborgen liegt Eines Nachts h rt Rosalie ein Neugeborenes weinen, das am n chsten Tag als angebliche Totgeburt begraben wird Dann kommt eine junge Frau, mit der Rosalie sich angefreundet hat, auf mysteri se Weise zu Tode Rosalie wird bald bewusst, dass in Romars Dorf nichts ist, wie es scheint und dass auch sie selbst in t dlicher Gefahr schwebt Free Read [ Das verlorene Dorf ] Author [ Stefanie Kasper ] For Kindle ePUB or eBook – e17streets4all.co.ukDas verlorene Dorf

Is a well-known author, some of his books are a fascination for readers like in the Das verlorene Dorf book, this is one of the most wanted Stefanie Kasper author readers around the world.

Ebook By Stefanie Kasper ↠ Das verlorene Dorf  ✓ classics ☆ Read – e17streets4all.co.uk
  • Paperback
  • 384 pages
  • Das verlorene Dorf
  • Stefanie Kasper
  • German
  • 01 February 2017

10 thoughts on “Das verlorene Dorf

  1. says:

    Eine unheimliche wirklich gute Geschichte Rezi kommt die Tage

  2. says:

    3,5 Sterne

  3. says:

    Hat mir wirklich richtig gut gefallen Zwar hatte ich von Anfang an eine Ahnung, wie es sich am Ende aufl st, aber die Spannung war trotzdem hoch, und die Atmosph re psychich geladen klasse

  4. says:

    2.5

  5. says:

    Kurzbeschreibung Oberbayern 1843 Als sich die junge Waise Rosalie in den Bauern Romar verliebt, scheint sie ihr Gl ck gefunden zu haben Doch die Waisenhausvorsteherin warnt Rosalie vor dieser Ehe und macht sonderbare Andeutungen Rosalie heiratet Romar dennoch und folgt ihm in sein Heimatdorf, das tief im Wald verborgen liegt Eines Nachts h rt Rosalie ein Neugeborenes weinen, das am n chsten Tag als angebliche Totgeburt begraben wird Dann kommt eine junge Frau, mit der Rosalie sich angefre Kurzbeschreibung Oberbayern 1843 Als sich die junge Waise Rosalie in den Bauern Romar verliebt, scheint sie ihr Gl ck gefunden zu haben Doch die Waisenhausvorsteherin warnt Rosalie vor dieser Ehe und ma...

  6. says:

    Rosalie kommt mit 19 Jahren in ein Waisenhaus in Oberbayern Seit ihrer Kindheit wird sie durch ihr u eres von den Menschen angestarrt oder gemieden In dem Waldbewohner Romar findet sie das erste mal einen Menschen, der sie wegen ihrer selber liebt So erscheint es Rosalie, allen Warnungen zum Trotz, das Richtige zu sein ihn zu heiraten und ihm in sein Heimatdorf zu folgen In Sara, Romars Cousine, findet sie dort bald eine gute Freundin Auch die Bewohner rund um die ltesten Willem und Ava b Rosalie kommt mit 19 Jahren in ein Waisenhaus in Oberbayern Seit ihrer Kindheit wird sie durch ihr u eres von den Menschen angestarrt oder gemieden In dem Waldbewohner Romar findet sie das erste mal einen Menschen, der sie wegen ihrer selber liebt So erscheint es Rosalie, allen Warnungen zum Trotz, das Richtige zu sein ihn zu heiraten und ihm in sein Heimatdorf zu folgen In Sara, Romars Cousine, findet sie dort bald eine gute Freundin Auch die Bewohner rund um die ltesten Willem und Ava begegnen ihr mit Freundlichkeit und Offenherzigkeit Immer fter tragen sich aber seltsame...

  7. says:

    Oberbayern 1843 Die junge Rosalie hat es nicht leicht Sie wird mit schneewei er Haut, sehr hellblonden Haaren und im Licht rot leuchtenden Augen geboren und gleich nach der Geburt von ihren Eltern ausgesetzt Zum Gl ck findet sie Schwester Agnes, die in einem Waisenhaus arbeitet Aber auch dort schl gt ihr nur Hass und Verachtung entgegen Auch hilft es nicht, dass sie immer tote Menschen und Tiere zeichnet Sobald sie alt genug zum Arbeiten ist, wird sie an ein anderes Waisenhaus bergeben un Oberbayern 1843 Die junge Rosalie hat es nicht leicht Sie wird mit schneewei er Haut, sehr hellblonden Haaren und im Licht rot leuchtenden Augen geboren und gleich nach der Geburt von ihren Eltern ausgesetzt Zum Gl ck findet sie Schwester Agnes, die in einem Waisenhaus arbeitet Aber auch dort schl gt ihr nur Hass und Verachtung entgegen Auch hilft es nicht, dass sie immer tote Menschen und Tiere zeichnet Sobald sie alt genug zum Arbeiten ist, wird sie an ein anderes Waisenhaus bergeben und auch dort ergeht es ihr nicht besser Das ndert sich schlagartig, als sie Romar kennenlernt Der junge Mann leb...

  8. says:

    Als Geister und Mystery Roman w rde ich die Geschichte nicht beschreiben, so wie es auf dem Klappentext steht Es ist ein gut zu lesendes Buch, fand es aber eher langweilig und das Ende vorhersehbar.

  9. says:

    Guter Anfang, aber je weiter die Geschichte voranschritt desto langweiliger, unlogischer und vorhersehbarer wurde sie Mir war schon relativ fr h im Buch klar was genau in dem Dorf vor sich ging, und das hat sich sp ter dann auch genau so best tigt Das Ende wirkte als h tte die Autorin irgendwann keine Lust mehr gehabt und wollte nur noch schnell alles aufl sen Und die ganzen kurzen Zwischenkapitel zum Thema Wei e Frau welche in der Gegenwart spielen machen im Nachhinein auch nicht viel Si Guter Anfang, aber je weiter die Geschichte voranschritt desto langweiliger, unlogischer und vorhersehbarer wurde sie Mir war schon relativ fr h im Buch klar was genau in dem Dorf vor sich ging, und das hat sich sp ter dann auch genau so best tigt Das Ende wirkte als h tte die Autorin irgendwann keine...

  10. says:

    Das Dorf Haberatshofen im Sachsenrieder Forst gab es wirklich 1126 wurde es erstmals urkundlich erw hnt, und es ist auch bekannt, dass im Jahr 1809 dort drei Familien lebten, mitsamt Nutzvieh und Pferden Au er dem Brunnen, ein paar Grabsteinen und den Grundmauern der zerst rten Kapelle erinnert heute jedoch nur noch eine Gedenktafel an die aufgegebene Siedlung.Die Autorin verkn pft in ihrem Roman, den sie im Jahr 1843 angesiedelt hat, das Schicksal dieser drei Familien mit der alten Legende de Das Dorf Haberatshofen im Sachsenrieder Forst gab es wirklich 1126 wurde es erstmals urkundlich erw hnt, und es ist auch bekannt, dass im Jahr 1809 dort drei Familien lebten, mitsamt Nutzvieh und Pferden Au er dem Brunnen, ein paar Grabsteinen und den Grundmauern der zerst rten Kapelle erinnert heute jedoch nur noch eine Gedenktafel an die aufge...

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *