Der Jungfrauenmacher



Eine Sturmflut Sp Lt Die Leiche Einer Frau An Den Strand, Die Wie Eine Kreatur Des Wassers Wirkt Die Meerestiere Haben Ihren K Rper In Besitz Genommen, Und In Ihrem Hals Befinden Sich Wunden, Die Wie Kiemen Aussehen Als Eine Zweite Frau Tot In Der Nordsee Treibt, Ahnt Der Junge Polizeichef Knut Jansen Er Hat Es Mit Einem Serienkiller Zu Tun Mithilfe Der Ehemaligen Profilerin Helen Henning Gelingt Es Ihm, Die Spur Des M Rders Aufzunehmen Doch Als Den Beiden Bewusst Wird, Mit Welchem Gegner Sie Es Zu Tun Haben, Sind Sie L Ngst Im Begriff, Vom Jungfrauenmacher In Die Tiefe Gezogen Zu WerdenDer Jungfrauenmacher

Derek Meister wurde 1973 in Hannover geboren Er studierte Film und Fernsehdramaturgie an der Filmhochschule Potsdam Babelsberg und schreibt seit 2000 erfolgreich Spielfilme, Event Movies und Serien f rs deutsche Fernsehen Seine historische Krimireihe Rungholt Rungholts Ehre wurde f r den Friedrich Glauser Krimipreis nominiert Die Reihe um den b rbei igen Patrizier der 1390 L gner, M rder

[Reading] ➳ Der Jungfrauenmacher  ➻ Derek Meister – E17streets4all.co.uk
  • Kindle Edition
  • 417 pages
  • Der Jungfrauenmacher
  • Derek Meister
  • German
  • 06 November 2017

10 thoughts on “Der Jungfrauenmacher

  1. says:

    Willkommen in Valandsiel, einem kleinen rtchen an der Nordsee Mittlerweile rgere ich mich sehr dar ber, das ich mit dem 3 Teil der Reihe begonnen habe Ich lese gew hnlich immer einen Band nach dem anderen, begonnen beim Ersten und erfreue mich daran, wie sich die Charaktere weiter entwickeln oder wie die Welten sich ver ndern.Warum ich dann mit dem letzten Teil begann Ich wusste nicht das es eine Reihe ist Dies soll keine Entschuldigung sein, aber ich hatte mich leider zu sp t ber das Buch informiert.Freundlicherweise berlie mir das Bloggerportal von Random House die ersten beiden B cher der Jansen Henning Reihe, wof r ich mich ganz herzlich bedanken m chte.Also auf gehts Der Einstieg in eine neue Geschichte war wie immer spannend, auch wenn man die Charaktere schon etwas kannte Da ich aber erst jetzt den ersten Teil der Reihe erlas, durfte ich diese Charaktere noch einmal komplett neu kennen lernen, was mir sehr viel Spa machte.Die f hrenden Hauptprotagonisten im Buch waren Knut Jansen und Helene Helen Henning, welche unterschiedlicher nicht sein konnten, aber zusammen trotzdem ein tolles Team abgaben.Knut, war f r mich ein Charakter der schwierig zu fassen war Als neuer Chef des Polizeireviers, muss er sich erst einmal beweisen Schwierig dabei war, das sein Vorg nger, sein Vater war, der das Revier mit aller h chster Achtung verlie und seinem Sohn damit ein Amt bergab, f r das ihn viele nicht bereit hielten Trotz allem bem hte er sich und bewies bei seinem ersten gro en Fall das mehr in ihm steckte, als nur ein Dorfpolizist.Kommissare, Revierleiter oder auch Detektives gibt es mittlerweile zu Hauf Hier noch einen Charakter zu entwickeln der auff llt, birgt so manches Hindernis Doch genau wie Helen, blieb mir auch Knut, nach dem Lesen im Ged chnis Sei es seine Liebe zu Rock, seine Stiefel aus Schlangenleder oder sein aufopfernder Charakter Nat rlich konnte ich nicht alles an ihm gut hei en, aber der Gro teil seiner Art und Weise war verst ndlich und u erst angenehm.Helen, ist f r mich wohl beste Beispiel f r eine starke Frau Sie arbeitete f r das FBI in Amerika und fand den Weg zur ck nach Valandsiel nur durch den Tod ihres Vaters.Neben den ganzen Streitigkeiten um das Erbe ihres Vaters, wird sie durch Zufall mit in den aktuellen Fall gezogen und kann hier ihr angelerntes Wissen einsetzen Trotz der Angst, die sie hin und wieder hatte, war sie ein sehr positiver Charakter, der mit Witz und Humor, aber auch mit Disziplin und Eifer, bei mir gro es Gefallen ausl ste.Magnussen, Diehl und Birthe, waren nicht immer leichte Protagonisten und machten es einem sehr schwer sie zu m gen Sie alle hatten ihre eigenen Anforderungen an Knut und die Leitung des Reviers, weshalb sie auch manchmal negativ auffielen Als Polizisten waren sie sehr stark, aber und das war das spannendste, sie wussten nicht wie sie im Ernstfall handeln sollten Man merkte einfach das sie noch einen Mord hatten und genau das machte sie nur noch interessanter.Bis zum Ende konnte ich nicht erahnen wer der T ter sein k nnte und ob ich ihn beim lesen vielleicht schon kennen gelernt hatte Auch die Erkl rung f r seine Taten war angsteinfl end, aber teilweise doch verst ndlich, so das man doch etwas Mitgef hl entbehren konnte Es machte soviel Spa ein Buch zu beginnen bei dem man schon nach ein paar Seiten, jedes Wort f rmlich aufsaugte Das Kennenlernen der Charaktere, egal ob Haupt oder Nebenperson, erfolgte leserfreundlich, verriet aber nicht sofort alles Da das Buch der Auftakt zu einer Reihe war, wurde man nat rlich mit einigen gut versteckten Cliffhangern berrascht Tats chlich fragte man sich nach dem lesen so einige Dinge, weshalb man am liebsten gleich mit dem n chsten Buch beginnen wollte Was zu einem Thriller nat rlich geh rte, war Spannung und die baute sich einmal auf und fiel wieder zusammen, so das man stetig etwas erwartete Tats chlich geschah auch immer etwas, sei es die Ermittlungsarbeit von Knut Jansen, Helen s Heimkehr und der damit verbundene Erbschaftsstreit oder Ausz ge aus dem verhalten des T ters Langweile fand man im Buch auf keiner Seite.Wenn ich ein Buch wie dieses lese, dann m chte ich die Umgebung sp ren, das Gef hl haben neben den Personen zu stehen und mich einfach in diese Welt ziehen lassen Genau das schaffte es Ich sp rte f rmlich die Gischt auf mir und genoss die raue Seeluft, auch wenn ich noch immer in meinem Lesesessel sa.Was mich st rte Eigentlich nix Ich empfand das Buch als sehr ausgewogen und gut recherchiert Ich hatte Spa und genoss den Nervenkitzel beim Fangen des T ters Wundersch n trifft es wahrscheinlich nicht ansatzweise, aber ich belasse es einmal dabei Das Meer und die Wolken wirken sehr dunkel, lassen aber helle Flecken erkennen Gerade die H user und der Leuchtturm erstrahlen f rmlich und ziehen die Blicke auf sich Allerdings fehlte mir im Bild etwas, das auf den aktuellen Fall schlie en lie Denn da h tte es genug M glichkeiten gegeben Sowohl der Name des Autors als auch der des Buchtitels fallen sehr auf, da sie helle Farben besitzen und einen dunklen Untergrund haben Ich finde richtige Motive auf B chern immer sch ner, was leider sehr selten geworden ist Gerade deswegen w re mir das Buch in einer Buchhandlung sehr schnell aufgefallen.Ein Thriller der nicht nur fesselte sondern auch gut unterhielt und dabei nie an Spannung verlor Ich bin begeistert.

  2. says:

    Darum geht s Mit der angesp lten Frauenleiche am Strand ist Knut Jansen, der Leiter der rtlichen Polizeidienststelle, erst einmal berfordert und muss seine Kollegin ber Funk bitten, das Handbuch mit den einschl gigen Verfahrensweisen herauszukramen und zum Tatort zu bringen Doch von dem LKA Schn sel will Knut sich den Fall auch nicht aus der Hand nehmen lassen Da kommt ihm die fesche Profilerin aus den USA gerade recht, die in die Provinzstadt an der Nordsee zur ckgekehrt ist, um das Erbe ihres verstorbenen Vaters anzutreten Sie soll ihm helfen und ihr Spezialwissen einbringen Z gernd stimmt Helen Henning zu.So fand ich s Knut Jansen ist kein allesk nnender Superheld und das fand ich sehr erfrischend Er wurde von seinem Vater und Vorg nger auf den Posten des Dienststellenleiters gehoben und musste sich bisher mit Strafzetteln und Taschendieben besch ftigen Dass er beim Anblick seiner ersten Leiche erst einmal nicht das Prozedere parat hat, ist da nur allzu verst ndlich Doch als das LKA seinen kleinen Ort berrollt und ihm den Fall aus der Hand nehmen will, erwacht sein Ehrgeiz Nach leichten Anlaufschwierigkeiten st rzt er sich aber mit viel Eifer in die Ermittlungen.Helen Henning ist die beste Ermittlerin, die man sich f r diesen Fall vorstellen kann, denn sie hat in den USA schon mehrere Serienm rder zur Strecke gebracht Dass sie nicht ganz unbelastet ist und eigentlich genug private Probleme hat, denn auf das Erbe des Vaters haben auch Helens Mutter und Schwester ein Auge geworfen, macht Helen menschlich Und doch bleibt sie ein bisschen blass, denn man kann kaum hinter ihre Fasade schauen Das fand ich schade, denn sie scheint mir eine sehr spannende Figur zu sein.Die weltgewandte und bestens geschulte Verbrecherj gerin und der Dorfpolizist mit genauem Wissen um die Bev lkerung und die rtlichen Besonderheiten bilden nicht unbedingt ein harmonisches Team, aber ein interessantes Sie erg nzen sich, reiben sich aber auch aneinander, und arbeiten zusammen, weil beide den M dchenm rder fassen wollen.Drum herum finden sich Knuts Kollegen, der pensionierte Polizeichef Thor und gleichzeitig Knuts Vater, der LKA Schn sel Maas, der zu Knuts rger viel besser mit Helen harmoniert und auf dessen Flirtversuche sie viel wohlwollender reagiert als auf Knuts Bem hungen, es gibt die Bewohner des kleinen Ortes und nicht zuletzt die Familien der verschwundenen M dchen, die einen Kreis von gelungenen Nebenfiguren bilden und das Geschehen verdichten und bereichern Selbst der T ter darf ab und zu seine Perspektive beisteuern.Der Krimi wirkt mit leichter Hand geschrieben und l sst sich enstprechend fl ssig weglesen Derek Meister bringt die Nordseeatmosph re mit Strand, Meer und Touristen genauso gut r ber wie die Stimmung nach dem heftigen Sturm, der gleich zu Beginn des Buches w tet Die Handlung ist gut konstruiert und die Aufl sung hat mich absolut berzeugt.Mich nervte nur wieder mal der Klappentext Wahrscheinlich bin ich inzwischen zu empfindlich bei dem, was auf der Buchr ckseite steht Aber dass da eine Info enth llt wird, die im Buch selbst erst auf Seite 287 von 413 von den Ermittlern erkannt wird, finde ich nicht gut Okay, es war keine extrem wichtige Info Aber der Autor hat sich sicher etwas dabei gedacht, das erst so weit hinten im Buch aufzudecken Wie gut, dass ich inzwischen die Buchr cken und Klappentexte erst lese, nachdem ich das Buch beendet habe.Abgesehen davon hat mich dieser Krimi mit seinen interessanten Figuren und der gut durchdachten Handlung prima unterhalten und ich freue mich schon auf den zweiten Teil mit Knut Jansen und Helen Henning.

  3. says:

    Valandsiel Nordsee Nach einer Sturmflut wird die Leiche einer brutal zugerichteten jungen Frau an den Strand gesp lt Der Zustand der Toten gibt dem Polizeichef Knut Jansen und der soeben erst aus den USA zur ckgekehrten Profilerin Helen Henning R tsel auf Als bald darauf eine weitere weibliche Leiche angeschwemmt wird, ist sich Knut Jansen sicher, es mit einem Serienkiller zu tun zu haben Die wenigen Spuren lassen die Ermittler lange Zeit im Dunkeln tappen und als endlich Licht in diesen undurchsichtigen Fall kommt, ahnen sie nicht, dass sie sich in gro e Gefahr begeben.Autor Derek Meister wurde 1973 in Hannover geboren Er studierte Film und Fernsehdramaturgie an der Filmhochschule Potsdam Babelsberg und schreibt erfolgreich Serien, abendf llende Spielfilme f rs Fernsehen und Romane Er lebt mit seiner Familie in der N he des Steinhuder Meers.Reflektionen Mit gro en Erwartungen bin ich an diesen Thriller heran gegangen, der in einem beschaulichen rtchen an der Nordsee spielt Das Flair des hohen Nordens konnte ich sp ren und das salzige Meer schon fast riechen Derek Meister versteht es Schaupl tze zu beschreiben, um mich als Leser in eine andere Welt zu entf hren.Derek Meisters Schreibstil ist fl ssig zu lesen und manchmal war er mir sogar zu federleicht Beim sehr bewussten lesen stockte ich jedoch manchmal, da ich mich an Authentizit ten zweifelnd noch einmal r ckversichern wollte, ob etwas tats chlich so gemeint beziehungsweise ob etwas so geschehen war Ja ich wei , ich suche zu viel nach Authentizit t und nehme zu viel Fiktives nicht gern als gegeben hin Die Sprache des Autors und die gekonnte F higkeit Abs tze neben den Fakten auszuschm cken, gefiel mir.Die Geschichte ist gelungen komplex kreiert und die Perspektivwechsel f ttern die Spannung Doch erst im letzten Drittel war ich wirklich von ihr angetan und beeindruckt und bis dahin genoss ich lediglich eine gut durchdachte, harmonische und stimmige Story.Die Protagonisten machten es mir leider nicht sehr leicht sie zu m gen Einerseits war mir der Polizeichef des rtchens Knut Jansen durchaus sympathisch, doch er wurde u erst naiv dargestellt und verlor so an Sympathie Welcher Polizeichef muss sich bitte erkundigen, wie man einen Durchsuchungsbeschluss beantragt und das auch noch bei seinem Vater, dem ehemaligen Leiter dieser Polizeistation Klar, man k nnte jetzt argumentieren, der Ort ist so friedlich, dass er das bisher in seinen jungen Jahren noch niemals beantragen musste, doch diese und weitere hnliche Situationen gefielen mir nicht sonderlich, denn erst gegen Ende der Geschichte gewann Knut an gesundem Selbstvertrauen.Die Figur der Profilerin Helen Henning war interessant und sie war mit einem kr ftigen Selbstbewusstsein ausgestattet Sie kam aus den USA zur ck, um eine Erbschaftsangelegenheit zu kl ren Dabei traf sie auf Knut Jansen, den sie bei den Ermittlungen mit interessantem Expertenwissen ber Kinesik unterst tzte Insgesamt blieb mir diese Figur jedoch auch ein bisschen zu blass.Knut und Helen sind im Umgang miteinander ein wenig wie Feuer und Eis Letztendlich l sen sie jedoch den Fall gemeinsam, auf unterschiedliche Art und Weise.Um die Charaktere der Figuren herum, die als m gliche T ter in Erscheinung traten, sponn Derek Meister Lebensumst nde, dramatische Ereignisse und interessante Lebensl ufe, die das R tselraten um den m glichen T ter auf interessante Weise erschwerten.Der Showdown am Ende zeugt von einer starken Fantasie des Autors Ich war angenehm berrascht, wie sich am Ende das komplexe Konstrukt der Handlung sinnhaft aufl ste, auch wenn ich einiges etwas zu berspitzt empfand Einige offene Fragen bleiben und sie schrauben meine Erwartungen an den zweiten Band der Knut Jansen Serie Die Sandwitwe , die bereits auf meinem Stapel ungelesener B cher schlummert, auf ein hohes Niveau Mein Fazit Eine harmonisch leichte Story mit interessanten Figuren, der etwas mehr Spritziges und Gepfeffertes gut getan h tte.

  4. says:

    Ich wei , dass du die Wellen liebst, je h her sie sind Und ich wei , dass du immer wieder aus Brett steigen wirst, egal wie hart du f llst In der gro en H lle und F lle von Deutschland Krimis Allg u Krimi, Nordsee Krimi, Alpen Krimi etc steht einem oft das Wasser bis zum Hals Wie w hlt ihr eigentlich aus, wem ihr eine Chance gebt, und welche ihr im Buchladen stehen lasst Interessanter Ermittler Eine Kulisse die euer Fernweh befriedigt oder die ihr wie eure Westentasche kennt Ein spannender Fall Oder beurteilt ihr ein Buch doch eher nach seinem Cover Egal wie, an Der Jungfrauenmacher kommt ihr bestimmt nicht vorbei, denn das Buch erf llt all diese Punkte.Erst Mal ist es eines der schicksten Cover, die diesen Sommer neu in die Regale kommen Obwohl es so d ster aussieht, verursachen die Leuchtturme schlimmes Fernweh Optimal w re es nat rlich, diesen Thriller an der Nordsee mit Blick auf einen solchen Leuchtturm zu lesen Wahrscheinlich w re man danach aber nur noch paranoid und k nnte den Urlaub nicht richtig genie en Jeder Mann am Strand w re auf einmal verd chtig aber ich schweife ab.Dies war mein erstes Buch von Derek Meister, ich musste aber beim Recherchieren feststellen, dass er doch schon so einiges geschrieben hat Daf r kenne ich mich in der deutschen Thriller und Krimi Szene einfach noch zu wenig aus Aber, sein Stil hat was.Ich war von der ersten Seite an gefesselt Perspektivwechsel und Zeitspr nge werden genau an den richtigen Stellen und in einem unfassbar spannenden Rhythmus gemacht, bis am Ende die Spannung so anzieht, dass man das Buch gar nicht mehr zur Seite legen kann Ich wusste bis zum Ende nicht, wer der T ter ist Und das obwohl einige Kapitel aus der Sicht des T ters geschrieben sind Chapeau lieber Herr Autor und mehr davon.Den Ermittler, Knut Jansen, habe ich richtig ins Herz geschlossen Endlich mal ein junger Ermittler, sehr jung Zu jung, um Revierleiter zu sein, aber das ist er Denn sein Vater, der ehemalige Revierleiter, hat ihn dazu ernannt Wie realistisch das ist, dar ber l sst sich bestimmt streiten Aber auf seine sympathische Art macht Knut diese Streitigkeiten schon wieder weg.Das Interessante an seiner Situation ist, dass der Jungfrauenmacher Knuts erster Fall ist, Knuts erste Leiche Und so hat er ungef hr genauso viel Ahnung und Erfahrung mit der Polizeiarbeit, wie der Leser Knut ist selbsternannter Sheriff von Valandsiel inklusive falschem Sheriff Stern, hab ich schon erw hnt, wie sympathisch er mir ist , und f hrt sich teilweise auch auf wie ein Sheriff aus einem amerikanischen Hollywoodfilm Das f hrt zu viel Chaos, aber auch zur schnellen Aufkl rung des Falles.Viel zu schnell, f r meinen Geschmack Klar war ich froh, als der T ter gefasst war Aber ich h tte gerne noch etwas mehr Zeit in Valandsiel verbracht Gut, dass der Jungfrauenmacher erst der Auftakt einer Reihe um Henning und Jansen ist Ich werde sie definitiv weiter verfolgen.Einzig mit Helen Henning, der Profilerin die Knut um Unterst tzung bittet, konnte ich nicht wirklich viel anfangen Auch wenn Derek Meister ihr eine interessante Vergangenheit auf den Leib geschneidert hat, konnte ich mich f r sie nicht so richtig interessieren Sie war zu sehr Sherlock Holmes, zu gezwungen kaputt , falls das Sinn macht Mir f llt keine bessere Beschreibung ein, aber vielleicht wisst ihr was ich meine, wenn ihr es mal gelesen habt.Denn keinesfalls st rt oder schm lert sie das Lesevergn gen Der Jungfrauenmacher ist DAS Buch f r euren n chsten Sommerurlaub am Strand nat rlich auch auf Balkonien, zum an den Strand tr umen Falls ihr die Rezension jetzt ganz gelesen habt, weil ihr mehr ber den Fall wissen wolltet Pustekuchen Denn ich m chte nicht zu viel verraten Der Jungfrauenmacher liest sich besser, je weniger man vorher wei Vertraut mir

  5. says:

    Prickelndes G nsehautfeeling bekommt man bei diesem Roman auf den ersten Seiten im Prolog ab Auch wenn nichts Grausames passiert, schon allein die d stere Stimmung, die der Autor zu Beginn flie en l sst packt einen und man will einfach nur lesen, lesen, lesen Mit Knut Jansen und der Profilerin Helen Henning sind zwei sympathische Protagonisten am Werk einen Serienkiller im beschaulichen Valandsiel, an der Nordseek ste, zur Strecke zu bringen.Knut hat es als junger Polizeichef nicht immer leicht Seine lteren Kollegen nehmen ihn nicht immer Ernst und auch sonst Eckt er so manches mal an Meistert seine pers nlichen Schwierigkeiten aber mit Bravour Charakterlich passt er gut in die Landschaft, man erf hrt viel ber ihn und sein Umfeld Helen hat eine Vergangenheit als Profilerin beim FBI hinter sich und von dort ihre D monen mit in ihre alte Heimat genommen Immer wieder keimen ihre ngste auf und man erf hrt einiges aber nicht alles aus ihrem fr heren Leben und es bleiben am Ende doch noch so manche Fragen zu ihrer Person offen.Die Handlung ist gut durchdacht und spannend gemacht Neben den Ermittlungsarbeiten ist man auch dem M rder und seinen aktuellen Opfern als Leser ziemlich nahe Langezeit ist der T ter ein Unbekannter, die Aufl sung dann eine absolute berraschung Das Finale aufregend und spannend Das Cover der Landschaft und der Handlung angepasst.Mein Fazit Ein gut gelungener Thriller, mit spannend dargestellten Szenen die das Grausame nicht all zu bildlich darstellen.

  6. says:

    Bei einer Sturmflut wird die Leiche einer Frau an den Strand gesp lt Der junge Polizeichef Knut Jansen ahnt, nachdem eine zweite Leiche in der Nordsee treibt, dass hier ein Serienkiller am Werk ist Hilfe bekommt Knut durch eine ehemalige Profilerin, Helen Henning, die nach ihrer T tigkeit beim FBI wieder nach Hause zur ckgekehrt ist.Derek Meister erz hlt in einem fesselnden Schreibstil eine komplexe und fesselnde Story Der Thriller entwickelt sich recht langsam aber stetig um dann gewaltig zuzuschlagen.Mit den Charakteren Jansen und Henning musste ich mich erstmal anfreunden.Knut Jansen hat mehr was von einem Dorfpolizisten und scheint erstmal mit seinem ersten Mordfall recht berfordert Er lernt auf unkonventionelle Art und Weise die ehemalige FBI Profilerin Helen Henning kennen, die der krasse Gegensatz zu ihm ist.Doch als den beiden bewusst wird, mit welchem Gegner sie es zu tun haben, sind sie l ngst im Begriff, vom Jungfrauenmacher in die Tiefe gezogen zu werden Dieses Buch kann ich Euch w rmstens empfehlen, wenn Ihr gerne Thriller lest Alle Themen sind gut recherchiert Pathologie, Profiling, Polizeiarbeit, ect f r mich ergab alles einen Sinn und der rote Faden ist erkennbar Ich habe mich zu keinem Zeitpunkt gelangweilt und immer gut unterhalten gef hlt wollte stets wissen wie es endet und habe nat rlich auch mit geraten, wer es denn nun sein k nnte Ein Buch das man nicht gern aus der Hand legt.

  7. says:

    Der Jungfrauenmacher war mein erstes Buch von Derek Meister Es war so spannend, dass ich nichts anderes getan habe als auf der Couch zu sitzen und zu lesen In Valandsiel, einem fiktiven Ort an der Nordsee, w tet ein Sturm Am n chsten Tag wird die Leiche einer jungen Frau am Strand gefunden Es ist die erste Leiche des Dorfpolizisten Knut Jansen Aber es bleibt nicht bei dieser einen Leiche und so muss sich Knut mit dem Gedanken anfreunden, dass sich ruhiges Leben als Dorfsheriff in naher Zukunft ndern wird Bereits nach den ersten S tzen war ich v llig gefangen in diesem Buch Die Charaktere sind so angelegt, dass man bereits nach einigen Kapiteln merkt, dass es sich um den Auftakt einer Reihe handelt Gut gefallen hat mir, dass das Buch nicht actionreich daher kommt, sondern eher beschaulich was hervorragend zu Valandsiel, dem Touristenort am Meer, passt Es gibt mehrere Handlungsstr nge, die sich je nach Kapitel abwechseln Der Leser bekommt auch in die Seele des M rders Einsicht, allerdings hatte ich bis zum Schluss keine Ahnung, um wen es sich da handeln k nnte Das war mit Sicherheit nicht mein letztes Buch von Derek Meister Es wartet n mlich noch die Runghold Reihe auf mich Wann der zweite Teil nach Der Jungfrauenmacher herauskommt, konnte ich leider nicht herausfinden.

  8. says:

    3,5 Sterne

  9. says:

    Rezension folgt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *